Der nachhaltige Schutz unserer Umwelt ist mir als Vater von zwei kleinen Jungs und als Hauseigentümer im Herzen des ländlich geprägten Gäus wichtig. Wenig Verständnis habe ich allerdings für öko-faschistoide Ideen, die der Umwelt kaum nützen, stattdessen aber alles verteuern.

Wenn ich beim Einkaufen nun jeweils 5 Rappen für ein Plastiksäckli bezahlen muss, dafür aber mit irgendwelchem Gratis-Müll – oft ebenfalls aus Plastik – zugedeckt werde, dann stimmt für mich etwas nicht.

Ähnlich paradox ist für mich das teilrevidierte Energiegesetz, über welches wir am Sonntag abstimmen: Kaum praktikable Massnahmen zum Schutz der Umwelt, dafür jedoch massiv mehr Bürokratie, weniger Freiheit und höhere Kosten für Wohnraum.

Ich sage deshalb NEIN zu diesem ökofaschistoiden Energiegesetz. 

David Sassan Müller, Präsident SVP Amtei Thal-Gäu,
Niederbuchsiten

05.06.2018 | 2939 Aufrufe